Miteinander reden statt übereinander klagen



Credits: Ragnar Schierholz/ flickr
Politikverdrossenheit ist in aller Munde. Auch bei vielen Menschen, die nicht in den Chor der diffusen Unzufriedenheit mit „der Politik“ einstimmen, bestehen Vorbehalte gegenüber der Funktionsweise demokratischer Institutionen und dem „Raumschiff Berlin“. Woher kommt das Misstrauen, manchmal sogar die Verachtung, gegenüberPolitikerinnen und Politikern? Welche konkreten Erwartungen bestehen in der Bevölkerung und umgekehrt bei ihren Repräsentanten? Wie lässt sich mehr wechselseitiges Verständnis etablieren? Wie kann Politik, insbesondere auch die politische Kommunikation, besser werden? Wir wollen miteinander reden, statt übereinander zu klagen. Und wir wollen versuchen, einen Beitrag zu leisten, dass neues Vertrauen durch eine neue Diskussionskultur entsteht.

Hier das Programm: http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf_16/Miteinander-reden-2016-06-22.pdf

Die Aufzeichnung der Live-Veranstaltung wird im Anschluss hier nachzuverfolgen sein. Ein Besuch unsere Seite lohnt sich also auf jeden Fall – egal, wann.


22. Juni 2016 19:00 - 21:00
LIVE-DEBATTE
Shelly Kupferberg, Journalistin
im Gespräch mit den SPD-MdBs:
Susann Rüthrich
Svenja Stadler
Lars Castellucci



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Do NOT follow this link or you will be banned from the site!